Angststörungen nach ICD10

Angstsymptome ohne Auslöser durch äußere Reize, sondern durch innere Reize (Körpersymptome und Angst machende Gedanken).

Panikstörung
Attackenartiges Auftreten körperlicher und geistiger Symptome mit subjektivem Bedrohtheitsgefühl und späterer Erwartungsangst vor neuerlichen Panikattacken. Panikattacken bzw. Sorgen, bedroht zu sein, führen oft zu einer Agoraphobie.

Generalisierte Angststörun
Ständig wechselnde Sorgen und Befürchtungen um alles Mögliche in Verbindung mit belastenden körperlichen und geistigen Symptomen.

Angst und depressive Störung, gemischt
Gleichzeitiges Vorhandensein von Angst und Depression, beides nicht ausgeprägt.